Über uns und unsere Geschichte

Das Sanitätshaus Schade & Gebauer wurde im Jahre 1919 gegründet.

Es umfasst heute zwei Filialen. Orthopädiemeister Alfred Schade, Inhaber diverser Patente für Prothesen und Fußstützen gründet 1919 eine Orthopädiewerkstatt in Berlin Steglitz, in die Orthopädiemeister Fritz Gebauer, vormals Leiter der Universitätsklinikwerkstatt Oskar-Helene-Heim, sein Spezialwissen einbringt.

Im Laufe der Jahre vergrößert der Betrieb sich ständig und daraufhin wird ein Sanitätsfachhandelsgeschäft eröffnet. 1966 übernimmt die zweite Generation den Familienbetrieb, der sich bei Ärzten, Kliniken und Patienten einen guten Ruf erworben hat. Das Unternehmen zieht in neue, den Erfordernissen genügenden Räume in die Schlossstraße 50. Im gleichen Jahr wird auch die Filiale in der Bundesallee 106 am Walter-Schreiber-Platz eröffnet.

Ab 1997 wird der Betrieb mit 13 Fachkräften vom Geschäftsführer Werner Winkler geleitet, der 1991 die Meisterprüfung an der Bundesfachschule für Orthopädietechnik abgeschlossen hat. Herr Winkler besitzt zudem das europäische Diplom in Verbindung mit dem Qualifikationsnachweisnach §51 HWO.